Strahlmittel


Schmelzkammerschlacke

Silikoseungefährliches Strahlmittel nach DIN EN ISO 11126 - 4, TRgA 503 / TRgS 503 sind erfüllt.

Einwegstrahlmittel ( 1 - 2 mal zu verwenden )

Die Schmelzkammerschlacke ist ein feinkörniger mineralischer Sand der aus nicht brennbaren, glasigen Bestandteilen der Steinkohle besteht. Das Strahlmittel dient zum Entrosten und Reinigen von Oberflächen. Das Material ist imUrsprung Staubfrei.

 

Physikalische Eigenschaften

Chemische Analyse

Spez.Gewicht:
Härte:
Schüttgewicht:
2,6 kg/dm3
7 - 8 Mohs
1,45 kg/dm3
SiO2
Al2O3
Fe2O3
TiO2
CaO
MgO
PbO
SO3
ZnO
K2O
Na2O
Cl

50,00 - 54,00 %
27,00 - 30,00 %
3,90 -   8,40 %
1,00 -   1,10 %
1,30 -   3,40 %
1,50 -   2,00 %
0,10 -   0,15 %
0,20 -   0,90 %
0,03 -   0,07 %
3,90 -   4,80 %
0,60 -   0,90 %
0,01 %

Körnungen Standard in mm

0,25 - 1,4
0,50 - 1,4
0,25 - 2,0
0,25 - 2,8
0,50 - 1,0
0,50 - 2,0
0,50 - 2,8
1,00 - 2,0
1,00 - 2,8
1,40 - 2,0
1,40 - 2,8

Sonderkörnungen in mm

0,09 - 0,5
0,20 - 0,7
0,25 - 1,0

Verpackung

Im 50 kg Papiersack, zu je 1.050 kg auf DB - Euro oder auch lose im SILO-LKW.

Strahlmittel


Metallbasis